Wandern und Radeln

Als Ausgangspunkt für viele Touren im Gebiet hält das NaturParkHaus zahlreiche Flyer, Wanderkarten und Tipps für Sie bereit.

Einige Beispiele wären:

Die Steinernen Schätze - Auf den Spuren der Eiszeit

Steinerne SchätzeFindlinge und Feldsteine prägen Natur und Baukultur in und um Menz. Bei uns im NaturParkHaus können Sie sich eine Schatzkarte und den Entdeckerrucksack gegen eine Gebühr von einem Euro ausleihen. Mit Hilfe der Karte geht es dann zu Fuß auf Tour durch Menz. An den verschiedenen Stationen berichten die steinernen Zeitzeugen über ihre Geschichte und fordern zum Aktiv werden auf. So soll man an einer Station versuchen einen Feuerstein zum Rauchen zu bringen oder Zwillingssteine in einer Hauswand suchen.

 

Ohne Auto in die Natur - Den Naturpark Stechlin–Ruppiner Land mit dem Rad entdecken

Diese Radtour eignet sich sehr gut, um von Berlin (oder jeder anderen Stadt) mit dem Zug in unseren Naturpark zu kommen, denn sie startet am Umweltbahnhof Dannenwalde und endet am Bahnhof Fürstenberg. Die Tour führt über Seilersdorf und Zernikow nach Menz und Neuglobsow. Sie passiert viele Sehenwürdigkeiten der Region, wie eine Ausstellung zur Seidenproduktion und ein altes Glasmacherhaus, welches heute ein Museum beherbergt. Aber auch bei uns im NaturParkHaus sind Sie eingeladen einen Zwischenstopp einzulegen. Die gesamte Tour ist 28 km lang, eignet sich also perfekt als Tagestour. Für die Anreise empfehlen wir den RE 5, der stündlich vom Hauptbahnhof Berlin nach Dannenwalde fährt.

Die genaue Beschreibung der Tour finden Sie in der Broschüre "Ohne Auto in die Natur" auf den Seiten 28 und 29.

 

Weitere interessante Radtouren finden Sie auf der Seite unseres Vereinsmitgliedes Joachim Zillmann: www.radtouren-brandenburg.de