Umweltbildungsprogramme im Naturpark Stechlin – Ruppiner Land

Umweltbildung: Fadenschwanz und Löffelohr

Die Entdeckung der Natur

Lernziel: Spielerisches Erfassen von Wechselwirkungen zwischen Tieren und ihrer Umwelt

Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche.

Wo schlafen die Tiere? Was fressen sie? Und wem begegnen sie auf ihren Spaziergängen?

All diesen Fragen gehen wir spielerisch nach und erfahren dabei eine Menge über das Leben von Maus, Reh und Hase.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Ein Blatt geht auf Reisen

Das Prinzip der Nahrungskette

Lernziel: Tiere und Pflanzen sind Glieder von Nahrungsketten.

Ein Blatt führt uns auf eine abenteuerliche Reise durch die Nahrungskette.

Der Ausflug beginnt bei den Blättern, der sogenannten Urnahrung, und fürt dann vorbei an so manchem Tier.

Dabei stellen wir immer wieder spielerisch die einzelnen Glieder der Kette nach.

Aber bei wem mag diese Kette wohl enden?

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Der Zauber des Lebens

Kreisläufe der Natur

Lernziel: Alle Stoffe sind in Kreisläufe eingebunden. Wie sie in der Natur wirken und diese unaufhörlich verwandeln.

Als Suchtrupp machen wir uns auf den Weg, die verlorenen Seiten eines alten Zauberbuchs wiederzufinden.

Ein Zauberstab, das Zauberbuch und drei Teilchen begleiten uns auf der abenteuerlichen Suche nach der uralten Lebensformel.

Viele Rätsel sind unterwegs zu lösen. Doch wir müssen vorsichtig sein! Sonst verzaubern uns die Kreisläufe des Lebens.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Im Wald verbunden

Das Ökosystem Wald

Lernziel: Die im Wald zusammenlebenden Tiere und Pflanzen beeinflussen sich gegenseitig. Dadurch entsteht ein enges Beziehungsgeflecht.

An diesem gemeinsamen Tag lernen wir die komplexen Zusammenhänge im Ökosystem Wald verstehen.

Einige Fragen die dabei aufkommen sind:

Wie leben die verschiedensten Tiere und Pflanzen im Wald zusammen? Gehen sie Beziehungen ein?

Was bedeutet denn das? “Ich geh mit Dir durch dick und dünn.”

Eine ausführlichere Beschreibung der Programme können Sie sich unter Downloads herunterladen.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Vielfalt auf der Streuobstwiese

Lebensräume auf der Streuobstwiese

Lernziel: Vielfalt schafft Leben.

Streuobstwiesen zählen zu den bedeutendsten Biotopen unserer Landschaft. Mit einer außergewöhnlichen Anzahl an gefährdeten Tier- und Pflanzenarten bieten sie einen starken Kontrast zu unserer Agrarlandschaft und schlichten Monokulturen. Leider ist dieses wertvolle Biotop stark gefährdet und verschwand in den letzten 50 Jahren immer mehr vom Abbild unserer Landschaft.

Mit unserem Programm wollen wir die verschiedenen Lebensräume auf der Streuobstwiese näher erkunden.

  • Wie viel verschiedene Apfelsorten gibt es eigentlich?
  • Wer lebt in den alten Baumhöhlen und im Reisighaufen?
  • Welche Heilpflanzen können wir finden?
  • Was summt und brummt denn da?

All diese und noch mehr Fragen können wir beim Unterricht auf unserer Streuobstwiese klären.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Die Kartei der Vermissten

Natur im Wandel

Lernziel: Das einzig Beständige in der Natur ist der Wandel. Im Erkennen der Veränderungen und ihrer Ursachen werden Wandlungsprozesse überprüft und nachvollzogen.

Bei unserer diesjährigen Inventur wurde leider festgestellt, dass zahlreiche Erscheinungen in der Natur nicht mehr aufzufinden sind.

Auf einer großangelegten Suchaktion wollen wir nun nach ihnen forschen.

Als geheime Sonderkommissare habn wir den Auftrag herauszufinden, was mit den “Vermissten” passiert ist.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Landnutzung – weitergedacht

Nachhaltigkeit

Lernziel: Damit zukünftige Generationen die Natur nutzen können, muss behutsam mit ihr umgegangen werden.

Als Mitglieder eines Untersuchungsausschusses beschäftigen wir uns mit “beiden Seiten”.

Das Ziel ist es einen Vorschlag für eine nachhaltige Naturnutzung zu finden.

An verschiedenen Stellen werden wir von der Natur mit den Folgen von intensiver Landnutzung konfrontieren. Aber auch die sozioökonomischen Ursachen dieser Landnutzung müssen untersucht werden.

Kompromisse sind bei unserer Arbeit kaum vermeidbar. Am Ende muss eins zum anderen passen.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Naturschutz ausprobiert

Werte erhalten

Lernziel: Naturschutz will die Werte unserer Kulturlandschaft bewahren. Das Programm fordert zum eigenen Nachdenken und zur Diskussion heraus.

Dieses Programm bietet eine Betrachtung des Themas Naturschutz aus verschiedenen Perspektiven.

Wir passen Naturparke an verschiedene Ansprüche an:
- weshalb existiert der Naturpark?
- was gibt es bei uns an Schützenswertem?
- wie ist der Mensch in den Naturraum eingebunden?

Der zunächst leere ‚Naturpark-Baukasten‘ wird nach und nach gefüllt, bis aus den Inhalten ein eigenes Naturpark-Modell konstruieret werden kann.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Wunderwelt Natur

Möglichkeit für Gruppen mit Zeitbegrenzung - ortsnahe Route geeignet für Kita – Gruppen, Kinder der Klassenstufen 1-4 – Wunderwelt Natur

Lernziel: Die Entdeckung der kleinen und großen Wunder der Natur. Spielerische Heranführung an die Thematik Natur und Umwelt.

Eine spannende Entdeckungstour durch das Polzowtal. „Wutz der Wurzelzwerg“ führt uns durch die Wunderwelt Natur.

Neben der Schulung der Wahrnehmung steht das nachhaltige Erleben der Natur im Mittelpunkt.

Die Aktionen reichen vom Erkennen falsch platzierter Dinge im Wald, über das Beobachten und Bestimmen der Flora und Fauna in und am Bach, über Malen mit Naturfarben, Erzählen eindrucksvoller Geschichten bis hin zum ruhigen Ausklang mit einem Erzählstein.

Der Wurzelzwerg gibt konkrete Handlungsaufforderungen und klare Anleitungen, sodass die Aufgaben eigenständig gelöst werden können.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Wir gehen dem Wasser auf den Grund

Umweltbildungsprogramm zum Thema Wasser

Lernziel: Wasser ist ein Lebensraum der besonderen Art.

Was lebt im Wasser und warum lebt es dort?
Wer kann übers Wasser laufen?
Wie bestimmt man die Wassergüte?
Wo kommt eigentlich unser Trinkwasser her?

Nach spannenenden Beobachtungen, Gewässeruntersuchungen, und Erkundungen wollen wir all diese Fragen beantworten.

An verschiedenen Aktionspunkten rund um den Ort Menz verteilt, am Roofensee, dem nahen Polzowfließ und einem ortsnahen Weiher  werden wir, je nach Wissensstand und Alter der Kinder, verschiedene Untersuchungen durchführen.

Schnell ist klar: Wasser ist ein schützenswertes Gut und ein Lebensraum der besonderen Art.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger

Umweltbildung: Auf den Spuren der Eiszeit

Umweltbildungsprogramm zum Thema Eiszeit

Auf den Spuren der Eiszeit

Lernziel: Findlinge und Feldsteine aus der Eiszeit prägen Natur und Baukultur.

Eine Schatzkarte, weist uns den Weg durch Menz und in den Wald bei Neuroofen. Die steinernen Zeitzeugen auf diesem Weg berichten von den eiszeitlichen Geschehnissen und erzählen von der Menzer Dorfgeschichte.

Wie kamen die Steine nach Menz? Und was hat der Roofensee damit zu tun?

Diese und viele andere Fragen wollen wir während unserer gemeinsamen Tour klären.

Auch der Spaß kommt dabei nicht zu kurz, denn ein Bad im Roffensee ist eingeplant.

« zurück zur Programmauswahl

» mehr

« weniger